Drei Tipps für Überschriften, die Mandanten lieben

Überschriften von Mandanten-Newslettern oder Kanzlei-Blog-Artikeln entscheiden darüber, ob der (potenzielle) Mandant den Text lesen wird. Ihnen kommt daher eine immens wichtige Bedeutung zu – das wissen Sie wahrscheinlich aus eigener Erfahrung. Nachfolgend geben wir Ihnen drei geniale Tipps, welche Headlines bei Lesern  besonders gut ankommen.

1. Direkt Ansprache

Wer den Leser direkt anspricht, erhält sofort mehr Aufmerksamkeit – man fühlt sich persönlich bedacht und liest weiter. Ein Beispiel: “Wie Sie bei einer polizeilichen Vorladung richtig reagieren”

2. Tipps geben

Eine weitere Möglichkeit, das Interesse der Leser zu wecken, liegt im Versprechen eines nützlichen Tipps – ein Mehrwert sozusagen: “So funktioniert der Widerspruch gegen den Steuerbescheid”

3. Listenform

Warum auch immer – Leser lieben Listen. Aufzählungen, die Zahlen enthalten, kommen immer gut an, zeigen Klickraten und diverse Studien. Zum Beispiel: “Fünf Gründe, warum ein Testament vor Ärger bewahrt”

Fazit: Wer diese Tipps beherzigt, erhöht seine Chancen, gelesen zu werden. Natürlich können Sie die Varianten auch untereinander kombinieren – oder uns um textliche Unterstützung bitten, wenn Ihnen Zeit und Muse zum Schreiben fehlen! 

 

21. März 2018|Kanzleimarketing, Tipps, Website|